24. Feb. 2017
Statistik Listenansicht Gesamtübersicht
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >> |
FeuerB2 - Nachbarschaftliche Löschhilfe Zimmerbrand am 14.02.2017
Datum: 2017-02-14
Dauer: 60 Minuten
Eingesetzte Kräfte: 14

Bericht (von T.Beyersdorff):
Die Feuerwehren Hornbostel und Wietze wurden am Nachmittag des 14.02.2017 zu einem Zimmerbrand ohne Menschengefährdung in den Ortsteil Hornbostel gerufen.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte konnte eine Rauchentwicklung aus dem Erdgeschoss des Einfamilienhauses festgestellt werden.

Ein Trupp unter Atemschutz ging mit der Wärmebildkamera in das betroffene Zimmer vor und konnte den Brandort schnell lokalisieren.

Das Brandgut wurde durch ein Fenster ins Freie gebracht und dort mit einem C-Strahlrohr abgelöscht. Im Inneren wurde Kleinlöschgerät in Form einer Kübelspritze eingesetzt.

Insgesamt waren 22 Feuerwehrleute mit sechs Fahrzeugen an der Einsatzstelle. Ebenso war ein Rettungswagen und die Polizei vor Ort.



FeuerB2 - Brennt Pkw in Garage am 04.02.2017
Datum: 2017-02-04
Dauer: 120 Minuten
Eingesetzte Kräfte: 26

Bericht (von B.Pawlak):
In der Nacht auf den heutigen Samstag den 04.02.2017 brannte in der Steinförder Straße in Wietze ein Pkw in einer Garage. Die Feuerwehr war um 00:58 alarmiert worden nachdem Anwohner auf den Brand aufmerksam geworden waren. Beim Eintreffen der ersten Wietzer Kräfte stand der Pkw vom Typ Audi A6 in der Garage im Vollbrand, das Feuer griff bereits auf das Gebäude über.

Ein sofort eingeleiteter Löschangriff verhinderte das Übergreifen des Brandes auf das direkt angrenzende Wohnhaus. Drei Atemschutztrupps brachten das Feuer mit Hilfe von zwei Strahlrohren schnell unter Kontrolle. Im Rahmen der Löscharbeiten musste das Dach des Gebäudes an mehren Stellen geöffnet werden um Rauch und Hitze abführen zu können. Die Nachlöscharbeiten zogen sich jedoch noch bis 02:30 Uhr hin.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, die Feuerwehren Wietze und Wieckenberg waren mit vier Einsatzfahrzeugen und 26 Feuerwehrleuten im Einsatz.

THH1 - Nachbarschaftliche Hilfeleistung - Ölspur am 03.02.2017
Datum: 2017-02-03
Dauer: 60 Minuten
Eingesetzte Kräfte: 3

Bericht (von B.Pawlak):
Am 03.02.2014 wurde die Ortsfeuerwehr Wietze gegen 14 Uhr zur Unterstützung der Feuerwehr Hornbostel alarmiert. Im Bereich der Raffineriestraße war die Fahrbahn mit Öl verunreinigt. Die Besatzung des ausgerückten Wietzer Rüstwagens musste nicht mehr tätig werden und konnte wieder einrücken.

THH1 - Nachbarschaftliche Hilfeleistung - Straße überflutet am 30.01.2017
Datum: 2017-01-30
Dauer: 60 Minuten
Eingesetzte Kräfte: 3

Bericht (von T.Beyersdorff):
Am späten Nachmittag des 30.01.2017 wurden die Ortsfeuerwehren Hornbostel und Wietze zu einer durch Regenwasser überfluteten Straße gerufen. Die Einsatzstelle befand sich im Bereich der Winsener Straße im Ortsteil Hornbostel.

Durch einen verstopften Gullyablauf konnte das Regenwasser nicht in die Kanalisation gelangen. Das Wasser stand dort im Kurvenbereich etwa 20 cm hoch. Durch die Besatzung des Hornbosteler TSF/W wurde der Ablauf gereinigt und das Wasser konnte innerhalb kürzester Zeit ablaufen.

Der Wietzer Rüstwagen wurde hierbei nicht mehr benötigt.

FeuerB2Y - Wohnhausbrand am 26.12.2016
Datum: 2016-12-26
Dauer: 300 Minuten
Eingesetzte Kräfte: 68

Bericht (von B.Horn):

Gebäudebrand am 2. Weihnachtstag



Am Morgen des 2. Weihnachtstags wurden die Feuerwehren Wietze und Freiwillige Feuerwehr Wieckenberg mit dem Einsatztext: „Vermutlich Dachtstuhlbrand, unklare Lage“ sowie dem Stichwort „Menschenleben in Gefahr“ alarmiert. Letzteres hat sich zum Glück nicht bestätigt, das Feuer hingegen schon. Die Familie war nicht zu Hause, als das Feuer aus noch unbekannten Gründen ausbrach.

Beim Eintreffen der Feuerwehr standen bereits der Eingangsbereich und das Treppenhaus im Vollbrand, kurz darauf folgte eine Durchzündung im Obergeschoss.

Zusätzlich wurden die Drehleiter der Feuerwehr Celle und der Einsatzleitwagen aus Hornbostel (Freiwillige Feuerwehr Hornbostel) nachalarmiert.

Die Flammen wurden mit 4 C-Rohren und einem B-Wenderohr von der Drehleiter aus bekämpft. Da ein Einsturz des Daches nicht ausgeschlossen werden kann, wurden aus Sicherheitsgründen keine Trupps im Inneren eingesetzt.

Im Einsatz befinden sich neben den genannten Feuerwehren auch noch Polizei, Rettungsdienst sowie das SEG DRK Kreisverband Celle für Verpflegung.










Fotos: Karsten Wiebe, Torsten Beyersdorff, Mike Welker

Weitere Informationen: https://celleheute.de/aktualisiert-wohnhaus-in-wietze-abgebrannt-geschaetzter-schaden-100-000-euro/