02. Sep. 2014
Statistik Listenansicht Gesamtübersicht
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >> |
FeuerMülltonnenbrand am 31.07.2014
Datum: 2014-07-31
Dauer: 60 Minuten
Eingesetzte Kräfte: 18

Bericht (von B.Pawlak):
Im Bereich der Kirchstraßer brannten mehrere Mülltonnen. Der Brand konnte bereits vor Eintreffen der Feuerwehr von Anwohnern eingedämmt werden und wurde durch die eintreffende Feuerwehr gänzlich gelöscht. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Die Feuerwehr Wietze war mit 3 Einsatzfahrzeugen und 18 Kameraden im Einsatz.

THVerkehrsunfall mit eingeklemmter Person am 28.07.2014
Datum: 2014-07-28
Dauer: 120 Minuten
Eingesetzte Kräfte: 14

Bericht (von T.Beyersdorff):
In den frühen Morgenstunden des 28.07.2014 wurde die Freiwillige Feuerwehr Wietze zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person gerufen. Der Unfall sollte sich auf der Bundesstraße 214 in Richtung Ovelgönne ereignet haben. Erst im März waren auf diesem Teilstück zwei junge Menschen bei einem schweren Unfall ums Leben gekommen.

Die Einsatzstelle befand sich auf einer langen Geraden, ein VW Caddy war frontal gegen einen Straßenbaum geprallt und bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war die Person nicht mehr eingeklemmt. Die Fahrerin war nicht angeschnallt und wurde durch den Aufprall durch den Vorderwagen geschleudert. Sie lag auf dem Beifahrersitz mit dem Rücken zur Beifahrertür. Die Besatzung des Rettungswagens und die Notärztin versorgten die Patienten und es wurde in Abstimmung mit dem Rettungsdienst eine schonende Rettung der Frau festgelegt, da aufgrund der Verletzungsmuster eine Schädigung der Wirbelsäule nicht ausgeschlossen werden konnte. Mittels der hydraulischen Schere wurde die B-Säule des Caddy entfernt um somit durch diese große Öffnung mehr Platz für die Rettung zu haben. Mit vereinten Kräften wurde die Frau auf eine stabile und ebene Trage geschoben und konnte damit schonend aus dem Auto gerettet werden.
Die Zusammenarbeit von Rettungsdienst, Notärztin und Feuerwehr klappte wieder einmal schnell, reibungslos und professionell. Die Frau wurde in Begleitung der Notärztin ins Allgemeine Krankenhaus nach Celle verbracht.

Neben der Rettung wurde der Brandschutz sichergestellt, die Unfallstelle ausgeleuchtet und die Straße gesperrt.

Im Einsatz waren 14 Feuerwehrleute mit drei Fahrzeugen, die Polizei und der Rettungsdienst. Die Bundesstraße war für ca. 1 Stunde voll gesperrt.

THAbstreuen einer Ölspur am 26.06.2014
Datum: 2014-06-26
Dauer: 60 Minuten
Eingesetzte Kräfte: 9

Bericht (von T.Beyersdorff):
Am späten Abend des 26.06.2014 wurde die Ortsfeuerwehr Wietze zu einer Ölspur im Bereich Schachtstraße Ecke Schafbrückenweg gerufen.

An der Einsatzstelle angekommen stellte sich die Lage wie folgt dar: Unbekannte Täter hatten großflächig die Straße, Verkehrsschilder und Findlinge im Seitenraum mit Öl verschmiert, sodass besonders die Straße sehr rutschig war. Da es sich um einen Kurvenbereich handelte, wurde in Absprache mit der Polizei der betroffene Bereich abgesperrt und mit Ölbindemittel abgestreut. Weiterhin wurde der angrenzende Bereich um die Glascontainer und die "Wietze" nach weiteren Verschmutzungen abgesucht, dort wurde jedoch glücklicherweise nichts gefunden.

Durch diese vorsätzliche Verschmutzung der Fahrbahn werden Verkehrsteilnehmer, insbesondere Motorräder, Roller und Fahrräder, erheblich gefährdet. Es handelt sich dabei nicht mehr um einen "Dummen-Jungen-Streich", sondern stellt einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr dar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

THVerkehrsunfall mit eingeklemmter Person am 16.06.2014
Datum: 2014-06-16
Dauer: 60 Minuten
Eingesetzte Kräfte: 11

Bericht (von T.Beyersdorff):
Am 16.06.2014 wurden die Ortsfeuerwehren Oldau, Hambühren und Wietze zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der L 298 gerufen.

Ein Audi A5 war dort aus Ovelgönne Richtung Allerhop kommend nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen zwei Bäume geprallt.

Der Fahrer konnte bereits vor dem Eintreffen der ersten Kräfte durch den Rettungsdienst befreit und versorgt werden, sodass ein Eingreifen der Wietzer Feuerwehr nicht mehr erforderlich war.

Aus Wietze waren der Rüstwagen und das Löschgruppenfahrzeug vor Ort.

FeuerFeuermeldung durch Brandmeldeanlage am 09.06.2014
Datum: 2014-06-09
Dauer: 60 Minuten
Eingesetzte Kräfte: 13

Bericht (von B.Pawlak):
Um 23:14 Uhr löste die automatische Brandmeldeanlage einer örtlichen Pflegeeinrichtung aus. Durch die Einsatzkräfte konnte kein Brand festgestellt werden, daher wurde die Anlage wieder einsatzbereit geschaltet und der Nachtwache übergeben.

Die Feuerwehr Wietze war mit dem Löschgruppenfahrzeug LF 20 vor Ort. Das Tanklöschfahrzeug und der Rüstwagen mussten nicht mehr ausrücken.