14. Dec. 2017
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 >> |
Am 22.02.2014 schrieb O.Sevekow:

FeuerFlöhe Wietze besuchen Berufsfeuerwehr Hannover




Am 10.02.2014 besuchten die FeuerFlöhe Wietze mit 13 Kindern und 3 Betreuern die Feuer- und Rettungswache 3 der Berufsfeuerwehr Hannover.

Eine Führung durch die Feuerwache erhielten die FeuerFlöhe durch Benjamin Pawlak. Die verschiedenen Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr wurden der Kinderfeuerwehr erklärt.Besonders ausführlich wurde die Drehleiter begutachtet. Mit ihr durften alle FeuerFlöhe einmal mitfahren und in 30 m Höhe einen Rund Umblick über Hannover genießen.

Ein weiterer Höhepunkt der Besichtigung war die Atemschutzübungsstrecke der Berufsfeuerwehr. Dort absolvieren die Feuerwehrfrauen und Männer der Feuerwehr Hannover ihre Atemschutzübungen. Durch die Gänge, Engstellen, Röhren, Leitern und über die verschiedene Ebenen der Atemschutzstrecke kletterten die Kinder. Beim Überwinden der Hindernisse waren die Kinder sich gegenseitig behilflich, ganz so wie die Profis.

Nach Hannover fuhren die FeuerFlöhe mit einem Löschgruppenfahrzeug der Ortsfeuerwehr Wietze und dem Einsatzleitwagen der Ortsfeuerwehr Hornbostel.

Es war ein aufregender Tag mit vielen neuen Eindrücken für alle.

Ein dickes Dankeschön an die Ortsfeuerwehr Hornbostel, für den ELW und ebenfalls an Benjamin Pawlak für die Möglichkeit der Besichtigung.

Am 10.02.2014 schrieb B.Horn:

Verkehrsunfall auf der B214 Richtung Ovelgönne

Auf der Fahrt in Richtung Ovelgönne kam am heutigen Vormittag ein Fahrer mit seinem Auto in einer Kurve in den Gegenverkehr. Beim Korrigieren verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, überschlug sich und bleib auf dem Dach liegen. (Nach aktuellen Polizeiangaben wich der 87 jährige Fahrer einem Wildschwein aus, wobei er die Kontrolle verlor.)

Bei der Alarmierung wurde gemeldet, dass eine Person im Auto eingeklemmt sei. Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge war die Person bereits befreit und wurde vom Rettungsdienst behandelt. Die Einsatzstelle wurde abgesichert und der Brandschutz sichergestellt. Die Freiwillige Feuerwehr Wietze war mit insgesamt 14 Einsatzkräften und allen vier Fahrzeugen vor Ort.



Am 03.12.2013 schrieb B.Horn:

Orkanwarnung für Donnerstag und Freitag

Ungewöhnlich früh und deutlich warnen Meteorologe vor Orkantief Xaver. Es soll ab Donnerstag Nachmittag bis in den Freitag herein Norddeutschland heimsuchen. Windgeschwindigkeiten über 140km/h sind zumindest an der Küste wahrscheinlich, aber auch bei uns im Flachland dürfte es ordentlich zur Sache gehen. Der letzte Sturm "Christian" von vor 5 Wochen dürften noch gut in Erinnerung sein. Sparziergänge sollte möglichst vermieden werden, Gegenstände im Garten und auf der Terrasse gut befestigt sein, und wer kann, sollte sein Auto in die Garage stellen.

Zudem soll es ab Freitag starken Schneefall geben. Fahrt entsprechend vorsichtig.

Aktuelle Warnungen und Informationen bieten die Seiten vom Deutschen Wetterdienst und der Unwetterzentrale.



Am 18.11.2013 schrieb B.Horn:

Letzte Altpapiersammlung der Jugendfeuerwehr Wietze in diesem Jahr


Liebe Mitbürger,

Am Samstag den 23.11.2013 findet die letzte Sammlung in diesem Jahr statt!

Bitte stellen Sie das gut gebündelte und nicht in Plastiktüten verpackte Papier bis 09:00 Uhr an den Straßenrand. Wenn es Ihnen möglich ist, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie das Papier zur Entlastung der Kinder direkt zum Bahndamm bringen könnten.

Sie unterstützen damit die Arbeit der Jugendfeuerwehr maßgeblich und leisten einen Beitrag zum Schutz unserer Umwelt.

Die Termine für das nächste Jahr stehen noch nicht fest.

Ihre Jugendfeuerwehr Wietze


Nachtrag: Die Termine für das Jahr 2014 stehen nun fest: 15.03., 07.06., 30.08. und am 22.11.


Am 13.11.2013 schrieb B.Horn:

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B214 - Wietze Richtung Ovelgönne



Bei einem Verkehrsunfall heute Mittag wurde ein Mann tödlich verletzt, als er aus bissher unbekannten Gründen auf gerader Strecke gegen einen Baum fuhr und dabei aus dem Auto geschleudert wurde. Das Fahrzeug ging laut Zeugenaussagen sofort in Flamen auf.

Weitere Informationen finden Sie im Bereich Einsätze.



Vorherige Seite
Nächste Seite